Menu
A+ A A-

Pfeffenhausen. Am vergangenen Wochenende machte im österreichischen St. Johann im Pongau mit der Eurotour die prestigeträchtigste europäische Turnierserie im Poolbillard halt. Paula Bachmaier vom Billardclub 73 Pfeffenhausen trat erstmals bei der mit 3000 Euro dotierten Serie an und konnte sich mit den europäischen Spitzenspielerinnen messen.

Bachmaier erwischte eine schwierige Auslosung, in ihrer ersten Partie musste sie gegen die achtfache Deutsche Meisterin Ina Kaplan antreten. Zu Beginn der Partie hielt Bachmaier noch mit, dann jedoch zog die Siegenerin das Tempo an und wies die Pfeffenhausenerin klar mit 7:2 in die Schranken. In der ersten Verlierrunde hatte Bachmaier mit einem Freilos noch Glück, in der zweiten Verliererrunde traf sie auf die Österreicherin Seychelyne Knapp. Mit einem deutlichen 7:1-Erfolg gegen die Tirolerin tankte Bachmaier Selbstvertrauen für die kommende, schwere Aufgabe gegen die Deutsche Nationalspielerin Veronika Ivanovskaia. Die Nr. 37 der aktuellen Weltrangliste ließ der jungen Pfeffenhausenerin in der dritten Verliererrunde keine Chance. Mit all ihrer Routine zog sie ihr druckvolles Spiel durch und beförderte Bachmaier mit einem klaren 7:0 aus dem Turnier. Paula Bachmaier wurde damit auf Platz 25 gewertet. "Leider konnte ich gegen die Topspielerinnen mein Können nicht auf den Tisch bringen, daher bin ich mit meinem Abschneiden nicht wirklich zufrieden", so Bachmaier nach ihrem Ausscheiden. Dennoch konnte sie erstmals Turnierluft auf europäischer Spitzenebene schnuppern und einige Erfahrungen für kommende Turniere sammeln.

Turnierplan: Eurotour - Women

Foto: EPBF