Menu
A+ A A-

Kantersieg im Lokalderby – Zweite mit Befreiungsschlag

Pfeffenhausen. Kürzlich kam es in der Kreisklasse Niederbayern Süd zum Lokalderby der sechsten Mannschaft des Billardclubs 73 Pfeffenhausen gegen die zweite Mannschaft des BSV Fortuna Pfeffenhausen. Nachdem das prestigeträchtige Duell in der Hinrunde noch 5:5-Unentschieden endete, sollte es im Rückrundenmatch zu einem deutlicheren Ergebnis kommen.

Marlene Gebhard, Julia Altmann, Laura Gebendorfer, Willi Gärth und Sven Kiebert konnten bereits im ersten Drittel ihr Potential abrufen und gingen deutlich mit 4:0 in Führung. Auch beide Doppelpartien des zweiten Abschnitts holte sich das Team des BC 73, womit nach zwei Dritteln bei einem Zwischenstand von 6:0 der Sieg bereits feststand. Im Schlussdrittel ließ die Mannschaft des BC 73 die Zügel etwas lockerer, so kam das Team des BSV Fortuna noch zu zwei Satzpunkten, was einen 8:2-Erfolg aus Sicht des BC 73 bedeutete. Die Mannschaft des BC 73 steht nach wie vor auf Tabellenplatz 3, hat nun aber vier Punkte Vorsprung auf den Lokalrivalen.

Die Zweite des BC 73 hing in der Landesliga Niederbayern lange im Tabellenkeller fest, nun scheint ein klarer Aufwärtstrend erkennbar. In der Heimpartie gegen die Reserve des BSV München zeigten Paula Bachmaier, Stefan Butz, Hendrik Hahn und René Riemann eine starke Leistung gegen ambitioniert auftretende Münchner. Mit Drittelergebnissen von 4:0, 1:1 und 2:2 kamen die Gastgeber zu einem hochverdienten 7:3-Erfolg und holten damit im Kampf gegen den Abstieg in die Bezirksliga zwei wichtige Punkte. Mit nun fünf Punkten steht die zweite Mannschaft des BC 73 auf dem 4. Tabellenplatz, ist jedoch nur noch zwei Punkte vom zweitplatzierten BSV Ergolding 2 entfernt.