Menu
A+ A A-

Knappe Niederlagen gegen Deggendorf - Aufwärtstrend erkennbar

Pfeffenhausen. Am vergangenen Wochenende fand für die erste Mannschaft des Billardclubs 73 Pfeffenhausen der siebte und achte Saisonspieltag in der 3. Bundesliga statt. Am Samstag gastierte das Pfeffenhausener Team bei den Poolbrothers Deggendorf, am Sonntag hatte die "Erste" des BC 73 dann Heimrecht gegen Deggendorf.

Im letzten Spiel der Hinrunde geriet die Mannschaft des BC 73 schnell mit 1:3 in Rückstand. Gerhard Butz und Stefan Wimmer bezogen von Mario Geiger bzw. Wilhelm Georg deutliche Niederlagen. Die 8-Ball-Partie zwischen Josef Bendl gegen Mario Hundshammer war lange ausgeglichen, schließlich musste sich der Pfeffenhausener aber in drei Sätzen mit 2:4, 4:1 und 1:4 geschlagen geben. Clemens Schober konnte im 9-Ball gegen Thomas Köhler sein Potential abrufen und gewann mit 4:0 und 4:3. Im zweiten Abschnitt fuhren Schober sowie Stefan Wimmer sichere Siege ein, doch für Gerhard Butz und Josef Bendl gab es gegen die beiden Deggendorfer Topspieler Geiger und Georg nichts zu holen. Die Mannschaft musste sich mit einer verdienten 3:5-Pleite auseinandersetzen und gleichzeitig einen Matchplan für den Sonntag ausarbeiten, um den Deggendorfern auf Augenhöhe begegnen zu können.

Die Heimpartie und damit der Rückrundenstart begann ausgesprochen spannend. Clemens Schober bezog von Wilhelm Georg eine deutliche Zweisatzniederlage, Stefan Wimmer siegte im 14/1 endlos gegen Mario Hundshammer letztlich ungefährdet mit 125:79. Im 8-Ball zwischen Christian Wimmer und Thomas Köhler kam es beim Stand von 1:1 nach Sätzen im dritten Satz zum "Hill-Hill", welches Wimmer für sich entscheiden konnte und den BC 73 damit, erstmals an diesem Wochenende, 2:1 in Führung brachte. Butz fand im 9-Ball gegen Mario Geiger erneut seinen Meister, mit 4:3, 2:4 und 2:4 musste er sich in drei Sätzen geschlagen geben. Durch den 2:2-Zwischenstand zur Halbzeit war für beide Teams noch alles möglich. Mario Geiger ließ Christian Wimmer im 10-Ball mit 4:2 und 4:0 keine Chance.

Clemens Schober fand gegen Wilhelm Georg im 9-Ball hingegen zahlreiche Chancen vor, konnte diese in den entscheidenden Momenten aber nicht für sich nutzen. Folgerichtig holte sich der erfahrene Deggendorfer einen knappen, aber verdienten 4:3, 4:3 Zweisatzsieg. Josef Bendl bezwang im 14/1 endlos Thomas Köhler mit 125:108. Stefan Wimmer fand im 8-Ball nicht zu seinem gewohnt druckvollen Spiel und musste sein Match gegen Mario Hundshammer in zwei Sätzen mit 2:4 und 2:4 abgeben, wodurch die Pfeffenhausener auch am Sonntag eine 3:5-Niederlage gegen das zweite niederbayerische Team in der 3. Liga hinnehmen mussten. Im Gegensatz zu den Begegnungen beider Vereine in den vergangenen Saisonen der Bayernliga hat sich die Mannschaft des BC 73 zwar besser verkauft, aber noch reicht es nicht, um gegen den Angstgegner aus Deggendorfer etwas Zählbares zu erringen. In der Tabelle rutschte die Mannschaft vom dritten auf den fünften Platz ab und steckt zum Beginn der Rückrunde im Abstiegskampf.