Logo

Erste spielt Unentschieden - Straubing zu stark für Zweite

Pfeffenhausen. Kürzlich fand in der Oberliga Bayern, der Landesliga Mitte und der Bezirksliga Niederbayern-West der dritte Spieltag im Kombibewerb statt. Die erste Mannschaft des Billardclub 73 Pfeffenhausen musste in der Oberliga in Memmingen gegen den 1. PBC Memmingen sowie gegen den PBSC Donauwörth antreten.

Gegen Memmingen entwickelte sich eine spannende Partie, bei der das Glück leider nicht auf Pfeffenhausener Seite war. Memmingen gewann die Partie schließlich mit 5:3 und sackte damit drei Punkte ein. Das zweite Match gegen Donauwörth wurde zum Krimi, 1:3 waren die Pfeffenhausener zur Halbzeit hinten. Doch mit einem Kraftakt und auch dem nötigen Quentchen Glück gelang es noch, ein 4:4-Unentschieden zu erringen und sich damit einen wichtigen Punkt im Kampf der besten Billardmannschaften Bayerns zu sichern. Die Zweite trat in der Landesliga Mitte auswärts gegen den BV Fortuna Straubing und den BC Wildenberg an. Während gegen Wildenberg mit 4:4 die Punkte geteilt wurden, war gegen Straubing trotz knapper Ergebnisse kein Punktgewinn zu erringen, mit 2:6 musste sich das Team um René Riemann geschlagen geben. Die Dritte erlebte beim Heimspiel in der Bezirksliga Niederbayern-West eine Sternstunde. Zu Gast waren der BC Mainburg 1 sowie die zweite Auswahl des BSV Ergolding. Mit großem Einsatz, Nerven wie aus Drahtseilen und unbedingtem Siegeswillen erkämpften sich die Spieler um Kapitän Willi Gärth in beiden Matches einen 5:3-Sieg und waren damit die absoluten Gewinner dieses Spieltages. In der Tabelle ging es schlagartig nach oben, momentan steht das Team auf Platz fünf.

 

Design © Webdesign | EDV-Service | Druck webproduct.de. Alle Rechte vorbehalten.